Musical-Liebe stirbt nie

Vereinigte Bühnen Wien überraschen mit einem "Love Never Dies"-Konzert, das viel mehr ist.
Während im letzten Jahr bei "Das Phantom der Oper" mit etwas interpretatorischer Dehnung von einem Konzert mit szenischen Erweiterungen gesprochen werden konnte, überrascht Regisseur Andreas Gergen in diesem Jahr mit einer Inszenierung, die ein Konzert weit hinter sich lässt. [mehr]



Drew Sarich (Das Phantom) & Milica Jovanović (Christine Daaé).
Foto/Copyright: Rolf Bock / VBW


"Les Misérables": Gefühl in Nahaufnahme

Die aktuelle Verfilmung von "Les Misérables" rückt deutlich die Bilder in den Vordergrund: pompöse Landschaftsaufnahmen, beeindruckende Kulissen, detailverliebte Masken, geniale optische Sequenzübergänge. Gleichzeitig ist der Film aber auch auf dreierlei Weise leise. [mehr]



"Les Miz"-Theater
(Foto: M. Reuschel)


Eine Liebeserklärung an die Kunst des Musicals

Wer sich dieser Tage auf den Weg zum Konzert "Das Phantom der Oper" in das Ronacher in Wien aufmacht, ist wahrscheinlich ein "Profi". Ein "Profi", der weiß, worauf er sich einlässt, wenn kein Kronleuchter fällt und kein Boot über einen Nebelsee fährt. [mehr]



Ronacher in Wien
(Foto: M. Reuschel)


Mit der Gesamtsituation unzufrieden?

Nein, ganz bestimmt nicht nach einem Besuch des neuen Musicals „Der Schuh des Manitu“, das am 07. Dezember 2008 seine Weltpremiere feierte. Mag man den Witz von Bully Herbig, so kann man das Theater des Westens nur mit einem Lächeln auf dem Gesicht und „Wo die Schoschonen schön wohnen“ summend verlassen. [mehr]



Der Schuh des Manitu
(Foto: Stage/Deen van Meer)


Femmes Fatale – Femme Normale

Ein Programm mit genau diesem Namen bietet Katrin Wiedmann Ihren Gästen im Kölner Sommertheater. Katrin Wiedmann hat bereits große Erfolge mit Ihren Rollen in Bonifatius und Elisabeth – Die Legende einer Heiligen gefeiert. Diesmal zeigt sie sich von einer ganz anderen Seite... [mehr]



Katrin Wiedmann
(Foto: Dave Mandell)


Jetzt laden die Vampire zum Tanz
Der Graf ist nach Berlin umgezogen

...Ein Besuch dieses witzigen Grusicals ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen, auch wenn viele vielleicht besonders skeptisch gegenüber der Besetzung des Alfred sind - Alexander Klaws, der Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar 2003". "Angst" kann man jedoch höchstens vor den Vampiren haben - seine Rolle erfüllt er voll und ganz, ein leicht naiver junger Mann, der voll von Gefühlen für Sarah ist. Schauspielerisch kann man keinen Unterschied gegenüber den anderen Darstellern entdecken, gesanglich entdeckt man hier und da ein paar Unsauberkeiten, dennoch wirkt er insgesamt überraschend gut.... [mehr]



Tanz der Vampire
(Foto: Stage Entertainment - Brinkoff/Mögenburg)


Vom Missionar, der in den Norden zog
"Bonifatius - das Musical" zum dritten Mal in Fulda, bald in Bremen

Es scheint fast so, als würde sich die Geschichte wiederholen: 754 n. Chr. machte sich der Missionar Bonifatius auf den Weg in den Norden, um die heidnischen Friesen zu bekehren. Mehr als 1200 Jahre später zieht es "Bonifatius" - diesmal "das Musical" - erneut in den Norden. Ab dem 12. Oktober kommt das Bremer Publikum in den Genuss des bahnbrechenden Musicals. [mehr]



Bonifatius in Fulda und Bremen
(©: Spotlight)


Wiedergeburt in Berlin
AIDA im Theater des Westens

Erst in Ägypten, dann in Essen, für kurze Zeit in Bremen... nun treffen sich Ana Milva Gomes alias Aida und Bernhard Forcher alias Radames in Berlin wieder. Da muss man geradezu an Wiedergeburt glauben. [mehr]

Pressemitteilung zur Premiere



AIDA auf Tournee
(©: Stage Entmt.)


"Einer für alle - alle für einen"
Deutschlandpremiere für "3 Musketiere"

"Einer für alle - alle für einen" - ein Bruchteil eines Satzes, der sofort allen sagt, worum es geht: drei Musketiere. Die Musical-Adaption des berühmten Stoffes feierte am 06. April 2005 im Berliner Theater des Westens seine Deutschlandpremiere. [mehr]

Das Musicalabenteuer
Synopsis


Uwe Kröger und Pia Douwes in "3 Musketiere"
(Foto: Brinkhoff/Mögenburg)


"Warnung an herzkranke Zuschauer: Schlaghosen auf der Bühne!"
Zweiter Spielort für "Mamma Mia!" eingeweiht

Mit diesen Worten startete MAMMA MIA! am 18. Juli 2004 in Stuttgart in eine schillernde und mitreißende Show, die einen so schnell nicht wieder los lässt. Und das liegt nicht nur an der Musik, an den Songs von Abba, die der größte Teil der Zuschauer zumindest mitsummen kann. [mehr]


"Mamma Mia! " jetzt auch in Stuttgart
(Foto: Stageholding)


Historischer Straßenkampf am Dom
Aüßerst gelungene Tourneeproduktion von
"West Side Story"

Ein paar Jahrzehnte müssen in den letzten Monaten im Musical Dome zu Köln vergangen sein. Stehkrägen und farblich eher dezente Roben des ausgehenden 19. Jahrhunderts haben Abschied genommen, Muscleshirts und knallige Kleider sind eingezogen.
Dennoch hat uns der zwischenzeitlich auch auf dieser Bühne zelebrierte Time Warp nicht ganz in die Gegenwart geschickt. Wir stecken in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts - und das ist auch gut so!. [mehr]


"West Side Story" auf Tour (Foto: bb-promotion)


Katzenkarneval
Ab März 2004 "Cats" in Düsseldorfer Capitol

Seit Jahren rumort in der Musical-Szene das Gerücht, der "Urvater" des modernen Musicals, "Cats", komme ins Rheinland.
Nun wird aus dem Gerücht eine Tatsache: Ab März 2004 wird der Andrew Lloyd-Webber-Klassiker im Capitol-Theater Düsseldorf zu sehen sein. Spannender als das Stück ist hierbei sicherlich der Schulterschluss der beiden mächtigen Musical-Produzenten Deutschlands:


Cats geht
(Foto: Brinkhoff / Mögenburg / Th. am Potsdamer Platz)

Auf der einen Seite der Stage Holding, die Rechteinhaberin der Katzen-Saga ist, und auf der anderen Seite die Gruppe um Thomas Krauth als Eigentümer des Theaters.
Bis Ende Januar wird - genauso wie "Cats" in Berlin - im großen Saal des Capitol Theaters noch "Miami Nights" gespielt. Etwa zur gleichen Zeit findet im kleinen Saal die Welturaufführung des Musicals "Das Mädchen Rosemarie" mit Anna Montanaro in der Titelrolle statt.


A Dickensian Christmas
Jetzt auch in München

Bereits zum dritten Mal in Folge hat die Musical-Fan-Gemeinde die Gelegenheit, Vom Geist der Weihnacht aus der Feder des Teams Steffan/Tasche in der Vorweihnachtszeit zu genießen. Das bereits im Jahr 2002 bewährte Konzept der parallelen Inszenierung wird 2003 mit den zwei Spielorten Oberhausen und München weitergeführt. [mehr]


"Weihnachtsgeist" in München (Foto: Vom Geist der Weihnacht)


Die Wiederauferstehung des Meisterwerks
Berlin ist um "Les Misérables" reicher.

Am 26. September 2003 hob sich in dem traditionsreichen Theater des Westens der Vorhang für das Musical "Les Misérables". Die imposante Produktion hat weltweit Geschichte geschrieben: aufgeführt in 21 Sprachen und 38 Ländern hat Les Misérables bis heute mehr als 50 Millionen Menschen begeistert und tief bewegt. Für die Premiere der mit 50 hochkarätigen Preisen ausgezeichneten Musical-Produktion wurde das Berliner Theater bis zur Premiere aufwändig neu gestaltet. [mehr]


Zurück auf den
Barrikaden!

Kritik zur Berliner Produktion

Das Musical, das weltweit Geschichte schrieb
Zahlen, Daten und Fakten zur Berlin-Premiere
Les Misérable-Regisseur und Ensemble proben den Aufstand

Aus dem Archiv:
Les Misérables: Der Plot
Les Misérables: Blumen, Beifall und Trauer
Les Misérables: Hoffnung, Gemeinschaftsgefühl, große Träume und Pläne
Les Misérables: Premiere in Bonn
Les Misérables: Sachsen auf den Barrikaden
Interview mit Vera Bolten


Ein Abend voller Spannung an der Saale
Deutschsprachige Erstaufführung von "The Scarlet Pimpernel"

Nicht sehr oft hat ein "normaler" Theatergänger die Gelegenheit, eine deutschsprachige Erstaufführung des Musicals eines bekannten Komponisten zu erleben. In Halle gab es am 14. Februar mal wieder einen dieser raren Premierenabende. Die Oper der Saale-Stadt lud - relativ unspektakulär - zur deutschsprachigen Erstaufführung des Wildhorn-Musicals "The Scarlet Pimpernel". [mehr]


"The Scarlet Pimpernel"
(Foto: G. Kiermeyer)

"The Scarlet Pimpernel"-Discographie

Wiederaufnahme "The Scarlet Pimpernel"
Offener Brief des für das Sounddesign Verantwortlichen


Musical-Archiv

Jekyll-Szenenvideos:
- Fassade
- Dies ist die Stunde
- Gefährliches Spiel

Gruß: Frank Wildhorn

"The Producers" zuerst nach Wien, dann nach Deutschland


Theater an der Wien bald nicht mehr Musicalhaus

Spinnenfrau küsst schwulen Dekorateur zu Tode

Furioser Auftakt des Tecklenburger Theatersommers

Partytime in Miami

Sachsen auf den Barrikaden


Fangruß von Anne Mandrella und Leon van Leeuwenberg

Fangruß von
Anna Montanaro

"Chicago" - Musik-Theater, wie es sein sollte: Packend, aufregend und sinnlich


Backstage bei "Starlight"

Mord, Habgier, Korruption, Gewalt, Verrat...

It ist eine fantastic Show!

Annie

Der letzte Vorhang bei "Jekyll & Hyde"

Darius Mersteins Schlussworte

Fangruß Ethan Freeman

Oper Bonn setzt auf die richtigen Pferde

Elisabeth-Szenenvideos:
- Nichts ist schwer
- Alle Fragen sind gestellt
- Sie passt nicht
- Todzeitwalzer
- Der letzte Tanz
- Kaiserin muss glänzen

- Ich gehör nur mir
- Milch!
- Kitsch
- Wenn ich tanzen will
- Hass!
- Schatten werden länger
- Boote in der Nacht

So wird Hyde erschossen - Die "Jekyll & Hyde"-Schussweste

In memoriam Sunset Boulevard und Whistle Down the Wind

Besucht die Discographie bei MrMusical.de

Der Geburtstag der Maske war ein Musical-Highlight des Jahres 2000!